« Zurück zum Blog

«GoNow» ins Schullager – und nicht erst im nächsten Schuljahr!

Wie die 3. Und 4. Klässler aus der Volksschulgemeinde Nollen im Frühsommer zu einem «Schneesportlager» kamen.

 

Gabi Kreis hat den Schritt gewagt und für ihre Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse der VSG Nollen ein Schullager organisiert. Dies bereits im Frühsommer 2021, kaum dass es die kantonalen Regelungen bezüglich obligatorischer Schullager wieder zugelassen haben. Ein langes Hin und Her sei es gewesen, bis sie kurzfristig entschieden habe: «Wir machen es!» Die Vorfreude bei den Schülerinnen und Schülern sei riesig gewesen. «Endlich raus, endlich ein wenig Freiheit und endlich Normalität! Und das noch in diesem Schuljahr, mit diesen Kindern.» Die Rückfrage bei den Eltern ergab, dass bezüglich Coronavirus keine Bedenken bestanden, womit dem GoNOW-Lager im Toggenburg nichts mehr im Weg stand.

 

Das Lager ist zwar kein Ersatz für ein verpasstes Schneesportlager aber trotzdem war es höchste Zeit, wieder einmal aus dem Schulzimmer und der gewohnten Umgebung zu kommen – für alle. Gabi hat sich für die Einführung von Klassenlagern auf der Primarstufe eingesetzt. Es ist unter anderem auch ihr Verdienst, dass nicht nur die Oberstufen-Klassen der Volksschulgemeinde Nollen (zu der die vier Ortschaften Neukirch a.d.Thur, Mettlen, Wuppenau und Schönholzerswilen im Kanton Thurgau gehören) ihr traditionelles Schneesportlager im Melchtal durchführen, sondern eben auch die Jüngeren wichtige Erfahrungen in einem Schullager sammeln dürfen. Hier lernen sie eigentlich alles, was im Leben wichtig ist; ein respektvoller Umgang untereinander und gegenüber der Natur, sie erhalten Verantwortung und bewegen sich einmal ausserhalb ihrer Komfortzone. Es werden Erinnerungen geschaffen, meist solche, die ein Leben lang bleiben. Man merkt, Gabi ist mit Herzblut Lagerleiterin und freut sich über die ausgelassene und zufriedene Atmosphäre in der Klasse.

 

GoNow statt GoSnow

 

Auf GoSnow.ch, beziehungsweise auf die GoNow-Angebote, wurde Gabi durch Ihren Mann aufmerksam. Er ist Sekundarlehrer und bucht jedes Jahr sein Schneesportlager über GoSnow.ch. Beide sind sich einig, dass die Unterstützung bei der Organisation von Schullagern eine tolle und hilfreiche Sache ist. Wenn man weniger Aufwand mit der Organisation der „Hardware“ hat, kann man sich als Lehrperson mehr Zeit fürs Programm nehmen. Dass das Lager nun im Toggenburg stattfindet, hat auch damit zu tun, dass Gabi das Berghotel Sellamatt schon kennt und die wichtigsten Kriterien somit erfüllt waren: Keine lange Reise und vor allem viel Platz und viel Natur, so dass man die Kinder machen lassen kann.

Die 27 Schülerinnen und Schüler sind sichtlich fröhlich und fit. Schon gestern haben sie eine weite Wanderung zum Schwendisee unternommen und auch heute stehen ein paar Kilometer zu Fuss auf dem Programm – gepaart mit einer actionreichen Fahrt in der Kistenbahn auf die Alp Selun. Am Morgen haben sie bereits die Klangwelt Toggenburg besucht und nach dem Picknick zum Zmittag geht es mit besagter Kistenbahn hoch zur Alp Selun. Die Wanderung führt entlang der Churfirsten – die Kinder zählen sie sich gegenseitig auf und sind es jetzt sieben oder neun? – zurück Richtung Lagerhaus. Aber vorher kommen hinter dem nächsten Hügel zwei grosse Schneefelder zum Vorschein. Kurzerhand werden Matten, Rucksäcke und Jacken in Schlitten umfunktioniert. Die Kinder wollen es nicht recht glauben – Schnee in einem Sommerlager! Da hat wohl doch die Schneesportinitiative ihre Hände im Spiel gehabt!

 

Erfolgsfaktoren für ein Schullager

 

Flexibilität findet Gabi in einem Lager sehr wichtig. Klar muss ein Lagerprogramm stehen und dieses auch gut ausgearbeitet sein, aber es muss Platz für spontane Ideen haben. Das ist ihr Erfolgsrezept für ein gelungenes Lager. Es sind ja meistens nicht die Schloss- oder Museumsbesuche, das Minigolfen oder der Foxtrail, welcher den Kindern in Erinnerung bleiben, sondern das abendliche Spielen und Erzählen, die Wasserschlacht im Waschraum oder der Abschlussabend mit Musik und Tanz, sprich die gemeinsame Zeit.

Genau darum hält Gabi Kreis Schullager für so wichtig und hofft, dass Schulklassen schon bald wieder ohne Bedenken stattfinden können. „Es gibt viele Lehrpersonen, auch jüngere mit weniger Erfahrung, die die Verantwortung und auch den Aufwand eines Lagers scheuen. Es ist verständlich! Die Anforderungen im Schulalltag sind gross und gerade am Anfang der Lehrerkarriere hat man alle Hände voll zu tun, diese Aufgaben zu stemmen. Ein fix-fertig organisiertes Lagerangebot ist daher eine riesige Entlastung.“ sagt Gabi und plant dann mit ihrem Leitungsteam die Details für den nächsten Tag.

 

 

Die VSG Nollen war vom 21. – 25. Juni 2021 im Berghotel Sellamatt im Toggenburg. Das Angebot und Programm hat die Schneesportinitiative Schweiz auf der Plattform GoSnow.ch vermittelt. Die GoNow-Lagerangebote wurden im Winter als Ersatz für annullierte Schneesportlager aufgebaut, um Schulen die Möglichkeit zu geben, noch in diesem Schuljahr mit der angestammten Klasse in ein Schullager zu reisen. Aufgrund der sich nur langsam verbessernden Pandemie-Situation haben aber viele kantonale Erziehungsämter an Lagerverboten festgehalten – zum Glück für die Kinder der VSG Nollen und das Toggenburg lässt der Kanton Thurgau Schullager seit Mitte Mai wieder zu.

 

 

((von Priska Tschanz, Schneesportlager-Vermittlerin bei GoSnow.ch))